850,0000 €

4
3
300 m2

250,000 €

2
1
75 m2

779,000 €

6
4
450 m2

530,250 €

5
2
200 m2

365,000 €

2
2
86 m²

650,000 €

3
2
180 m2

1,200,000 €

4
3
350 m2

4,300,000 €

4
5
510 m²

3,250,000 €

5
5
380º m2

615,000 €

2
2
96 m2

WAS SIE WISSEN SOLLTEN, WENN SIE EINE

KAUFEN SIE EIN EIGENTUM

WARUM EIN IMMOBILIENPROFIS VERWENDEN?

Der Kauf einer Immobilie ist immer ein faszinierender und in vielen Fällen sehr emotionaler Prozess. Dies gilt umso mehr, als Sie sich entschieden haben, Ihr Traumhaus in einem fantastischen Urlaubsziel wie Mallorca zu kaufen. Viele Träume und Erwartungen sind während dieses Entscheidungsprozesses gestiegen und nicht alle sind immer realistisch oder werden genau so ausfallen, wie Sie sie geplant haben. Vielleicht haben Sie die Insel schon mehrmals besucht und glauben, dass Sie sie gut kennen.

Obwohl das Internet heutzutage sehr hilfreiche Hinweise zu allgemeinen Informationen zu bestimmten Standorten geben kann, ist es immer empfehlenswert, den professionellen Rat von Personen einzuholen, die einen Großteil ihres Lebens an dem Ort verbracht haben, an dem Sie eine Immobilie erwerben möchten . 

Neben fundierten Kenntnissen der örtlichen Gegebenheiten wie etwa möglicher Lärmbelastung oder anderer geografischer Bedingungen können diese Fachleute Ihnen auch Türen zu einem riesigen Netzwerk lokaler Dienstleister öffnen, die Sie für einen zufriedenstellenden und erfolgreichen Immobilienkauf benötigen Operation mit möglichst geringen Komplikationen.

EXKLUSIVES MANDAT

Wie bereits erwähnt, ist das Internet heutzutage eine nahezu unendliche Informationsquelle, auch in Bezug auf Immobilienangebote weltweit, und fast kein seriöser Immobilienmakler wird erfolgreich Geschäfte tätigen können, ohne sein Immobilienportfolio auf einer professionellen Website zu präsentieren und zu aktualisieren. 

Da es gerade auf den Balearen so gut wie kein exklusives Listungsmandat mehr gibt und viele der gleichen Immobilien von mehreren unterschiedlichen Immobilienagenturen angeboten werden, könnte sich die Immobilienrecherche in vielen Fällen eher als Jagd nach einer solchen herausstellen ein Dschungel'. Und in vielen Fällen stimmen auch die bereitgestellten Details und grundlegenden Informationen zu den angebotenen Immobilien nicht immer überein. 

Wir bei Crocodile Properties verstehen diesen hart umkämpften Markt sehr gut und arbeiten bei Bedarf auch mit unseren Wettbewerbern zusammen, sodass wir Ihnen eine größere Auswahl an Immobilien anbieten können. Der Vorteil für Sie ist, dass Sie Ihre Immobilienrecherche und die Organisation von Besichtigungen nur dann über eine professionelle Quelle kanalisieren können, wenn Sie uns das exklusive Suchmandat erteilen. Weniger Ärger und ein fokussierteres und ruhigeres Ergebnis! Denken Sie darüber nach - wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Traumimmobilie so effizient und organisiert wie möglich zu finden.

DER KAUFVERFAHREN

Der Kauf einer Immobilie in Spanien und Mallorca kann ebenfalls ein recht komplexes Unterfangen sein. Aus diesem Grund möchten wir Sie im Folgenden mit einer kurzen Zusammenfassung darüber vertraut machen, wie dieser Prozess in den meisten Fällen umgesetzt wird:

PREISE & KOSTEN

  • Sobald eine Immobilie ausgewählt wurde, werden wir Sie schriftlich durch den Preisverhandlungsprozess führen und sicherstellen, dass wir für beide Seiten ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen
  • Sobald ein Verkaufspreis vereinbart wurde, setzen wir uns mit einem kompetenten Rechtsberater in Verbindung, um einen Optionsvertrag vorzubereiten und den Property Due Diligence-Prozess zu starten
  • Der Kauf einer Immobilie in Spanien ist auf die Zahlung einer vom Käufer gezahlten Grunderwerbssteuer (ITP - Impuesto de Transmission de Propiedades) zurückzuführen. Diese Steuer variiert je nach Staffel und liegt je nach Endkaufpreis zwischen min. 8% und max. 12%
  • In Spanien sind auch die Anschaffungskosten (Notargebühren, Stempelgebühren etc.) vom Käufer zu tragen. Es gibt keinen festen Preis, der hier erwähnt werden könnte, aber im Allgemeinen liegt er in einem Bereich zwischen 1.000 € und 3.000 €

OPTIONSVERTRAG & FÄLLIGE DILIGENZ

  • Ein Optionsvertrag ist im Wesentlichen eine privat unterzeichnete Vereinbarung, die dem Käufer das ausschließliche Recht zum Kauf der Immobilie während eines vereinbarten Zeitraums (in der Regel zwischen 1 und 3 Monaten) garantiert. Der Optionsgeber (Verkäufer) garantiert dem Optionsnehmer (Käufer) das Recht, sein Eigentum zum zuvor vereinbarten Kaufpreis gegen die Anzahlung eines Optionsbetrags auf ein notarielles Treuhandkonto zu erwerben. Diese Optionssumme ist normalerweise ein 10% des vereinbarten Kaufpreises, der dann vom endgültigen Betrag abgezogen wird, der beim Notartermin zu zahlen ist.
  • Der Optionsvertrag enthält auch einen vereinbarten Notartermin und die Einzelheiten des Notars, die normalerweise vom Käufer gewählt werden
  • Für den Fall, dass der Kauf aus vom Käufer verursachten Gründen nicht abgeschlossen wird (z. B. entscheidet sich der Käufer aus Gründen, die nicht direkt mit rechtlichen Komplikationen verbunden sind, die nach einer Due Diligence auftreten, gegen einen Kauf), wird der bezahlte Optionsbetrag an die Verkäufer 
  • Für den Fall, dass der Kauf aus vom Verkäufer verursachten Gründen nicht abgeschlossen wird (z. B. hat der Verkäufer ein höheres Angebot von einem Dritten angenommen oder zieht sich generell aus dem Verkauf zurück), ist der Verkäufer gesetzlich verpflichtet, den bezahlten Optionsbetrag zurückzugeben zuzüglich der Zahlung des gleichen Betrags an den Käufer als Vertragsverletzungsgebühr
  • Die vereinbarte Optionsfrist gibt dem Verkäufer auch die Zeit, alle erforderlichen rechtlichen Unterlagen vorzulegen, die für einen Due-Diligence-Prozess für Immobilien erforderlich sind, der auch während der Optionsfrist eingeführt werden muss
  • Daher sollte der Inhalt dieses Optionsvertrags auch dem Ergebnis der von Ihrem Rechtsberater durchgeführten Sorgfaltspflicht unterliegen
  • In jedem Fall wird Ihnen Ihr Rechtsberater einen Entwurf des notariellen Kaufvertrags zusenden, damit Sie ihn studieren und mit ihm besprechen können.

NIE NUMMER

  • Sie müssen eine Ausländerregistrierungsnummer beantragen, die NIE (Número de Indentidad de Extranjeros) heißt und ab diesem Moment auch Ihre Steuerregistrierungsnummer in Spanien ist. Wir oder Ihr Rechtsberater helfen Ihnen natürlich auch dabei

BANKING

  • Wenn Sie noch kein Bankkonto in Spanien haben, müssen Sie ein Konto eröffnen, bei dem wir Ihnen gerne weiterhelfen. 
  • Während des Optionszeitraums müssen auch alle zu verrechnenden Beträge als beglaubigte Bankschecks vorbereitet werden. Ihr Bankdirektor bereitet diese in Übereinstimmung mit dem Notar vor

KONTROLLEN UND ZAHLUNGEN

Die oben genannten beglaubigten Bankschecks werden normalerweise erweitert auf:

- Die Kaufsteuerzahlungen, die vom Käufer fällig sind und vom Notar vorgenommen werden

- Die Notar- und Stempelsteuerkosten (auch dem Käufer zuzurechnen)

- Eine vom Verkäufer geschuldete Steuer auf die Erhöhung des Immobilienwerts, die jedoch auch vom Notar nach dem Verkauf gezahlt wird und daher vom verbleibenden Verkaufspreis abgezogen wird

- Die Maklerprovision, die rechtlich eine Verpflichtung gegenüber dem Verkäufer darstellt, aber vom Notar beim Notartermin an die Makleragentur übergeben wird und daher auch vom verbleibenden Verkaufspreis abgezogen wird

- Der verbleibende Betrag, der dem Verkäufer vom Notar nach Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrags ausgehändigt wird

- Der Notar übergibt dem Verkäufer dann auch einen beglaubigten Bankscheck über den zuvor einbehaltenen Optionsbetrag

- Sie sollten sicherstellen, dass Sie zunächst genügend Geld auf Ihr spanisches Bankkonto überweisen, um alle oben genannten Positionen abzudecken

Notartermin

  • Nach Ablauf der Optionsfrist treffen sich die Parteien im Notar, um den Kauf abzuschließen
  • Alle beglaubigten Bankschecks werden dem Notar ausgehändigt und der Notar identifiziert die Parteien anhand ihrer Pässe oder Ausweispapiere. Weiterhin wird der Notar die Immobilie identifizieren und den notariellen Kaufvertrag vorlesen, damit jeder ihn hören kann. Der Notar bestätigt auch die Richtigkeit der Grundstücksspezifikationen im Grundbuch und im Katasterextrakt
  • Die meisten Notare bieten den Dienst der parallelen Übersetzung an. Gerne unterstützen wir Sie auch dabei
  • Wenn beide Parteien einverstanden sind, unterzeichnen sie den ursprünglichen notariellen Vertrag und die verschiedenen Schecks werden den entsprechenden Parteien und / oder Unternehmen übergeben
  • Im Gegenzug werden alle vorhandenen Schlüssel und Originaldokumente dem Käufer übergeben
  • Der Notar ist verpflichtet, den Eigentümerwechsel innerhalb der folgenden 24 Stunden telematisch an das Grundbuchamt zu senden
  • Anders als in anderen Ländern wird in Spanien das Eigentum noch am selben Tag nach Unterzeichnung des Notarvertrags übernommen

850,0000 €

4
3
300 m2

250,000 €

2
1
75 m2

779,000 €

6
4
450 m2

530,250 €

5
2
200 m2

365,000 €

2
2
86 m²

650,000 €

3
2
180 m2

1,200,000 €

4
3
350 m2

4,300,000 €

4
5
510 m²

3,250,000 €

5
5
380º m2

615,000 €

2
2
96 m2

495,000 €

2
2
110 m2

2,900,000 €

6
3
480 m2

382,000 €

4
3
140 m2

389,000 €

3
2
124 m2

530,000 €

4
4
160 m2

725,000 €

3
2
128 m2

795,000 €

3
2
150 m2

650,000 €

3
2
200 m2

1,196,000 €

5
5
530 m2

550,000 €

2
1
190 m2

899,000 €

4
3
170 m2